DRIVER NR. 4


Die Korrelation zwischen Anstrengung und Erfolg ist zu klein, als dass ... 

 

 ... wir Ihnen ernsthaft empfehlen könnten, so weiter zu machen:

Arbeiten Sie einfach dauerhaft zu viel? Reden SIe auch darüber -  schließlich merkt kaum ein Mensch, wie viel Sie da investieren? Mitleidige Hilfsangebote nützen auch nichts, Ihre Erfolge müssen Sie schon selbst erzielen? Sie müssten ohnehin mehr zu Ende bringen, als schlussendlich gelingt? Ganz ehrlich - gibt es jemand in Ihrem Kopf, der Ihnen regelmäßig Druck macht? Ein Erfolg, der Ihnen zufällt, das ist doch keiner - das ist Glück, oder? Ohne Fleiß kein Preis? Finden Sie, dass zu viele Leute ständig ihre Work-Life-Balance und ihre Freizeit im Kopf haben? Wenn schon Freizeit, dann hängen Sie jedenfalls nicht faul rum, sondern beschäftigen sich mit Sinnvollem oder testen Ihre Grenzen aus?   

 

Sollten Sie mehr als die Hälfte dieser Fragen mit JA beantworten, hier 3 Tipps von uns:

 

  1. Finden Sie am Ende jeden Tages drei Dinge, die für Sie persönlich gut gelaufen sind. Schauen SIe ausschließlich auf das Endergebnis und lassen Sie unberücksichtigt, wie es zustande kam. Was genau ist an diesem Ergebnis gut für Sie? Das ist eine ähnlich schwierige Übung, wie zehn Kilo abzunehmen oder mit dem Joggen zu beginnen. Sie müssen sich konsequent sehr anstrengen, um das jeden Tag durchzuhalten - vielleicht hilft Ihnen das ;-)
  2. Es ist löblich und karrierefördernd, "auf den Mars fliegen" zu wollen. Lassen Sie Ihren Mann im Kopf das ruhig tun. Es erleichtert die Lage allerdings erheblich, wenn Sie als ersten Schritt den "Mond" anstreben. Das ist machbar, allerdings nicht im Alleingang. Wenn Sie dort sind, registrieren Sie den Erfolg und wählen Sie dann den nächsten realistisch machbaren Schritt. Laden Sie sich nicht gleich den "Planeten" auf die Schultern. Leicht gesagt? Nein, Ziele lassen sich ohnehin am allerbesten gemeinsam finden, vereinbaren und erreichen - Grundsatz jeder vernünftigen Managementlehre.
  3. Wenn Sie das Glück haben, dass jemand Sie unterstützen möchte - am besten ein für seine Effizienz bekannter Mensch -  erwägen SIe zumindest, es anzunehmen. Je höher die Position, desto unmöglicher ist es, alles alleine zu stemmen. Übrigens wirkt es auch etwas paradox, wenn Sie erwähnen, wie viel Sie zu schultern haben und gleichzeitig darauf bestehen, Ihre "Qual" einsam fortzusetzen. Spaß beiseite - wundern Sie sich nicht, wenn Sie andernfalls Ihre Verbündeten verlieren.
  4. Wenn Sie konsequent sind, spüren Sie mehr Gelassenheit bei mindestens gleichem Erfolg. Wenn Sie Lust haben, nach diesen ersten Schritten weiter daran zu arbeiten, rufen Sie uns an.

 

Mister TRY HARD! ...
 

  • erzeugt einen Anspruch - faul sind Sie nicht.
  • hält Ihren Energielevel hoch, jedenfalls über lange Zeit.
  • sorgt anfänglich für Anteilnahme der anderen.
  • setzt die Investition über das Ergebnis. Wenn Sie Vieles in kurzer Zeit bewegen müssen, kostet Ihre Anstrengung Sie die Effizienz.
  • fühlt sich leidvoll an: "Ich muss es versuchen. Ich bin nicht okay, wenn ich mich nicht immer anstrenge."
  • verkennt die Realität. Das Ausmaß eines Erfolgs hat nur sehr bedingt mit dem Bemühen darum zu tun.